🎄 Advent-Special mit Weihnachtsmaus Josefine auf Traumzaubi TV 🎄
Kostenloser Versand ab 40 EUR**

Die Stimmen

Vom Grimme-Preisträger bis zur "Coolsten Kommissarin" im deutschen Fernsehen, vom erfolgreichsten Sprecher Deutschlands, der zahlreiche Hollywoodstars synchronisiert, bis zur Darstellerin, die bereits selbst für eine große Hollywood-Produktion vor der Kamera stand - der Traumzauberbaum hatte sie alle! Auf dieser Seite stellen wir dir in alphabetischer Reihenfolge einige der bekanntesten Namen und markantesten Stimmen vor, die sich über die Jahre im Traumzaubi-Aufnahmestudio die Klinke in die Hand gegeben haben und mittels Sprache und Gesang Bilder in den Köpfen großer und kleiner Geschichtenlieder-Fans entstehen lassen.

tpl[3] hhl[Die Stimmen] htx[Vom Grimme-Preisträger bis zur "Coolsten Kommissarin" im deutschen Fernsehen, vom erfolgreichsten Sprecher Deutschlands, der zahlreiche Hollywoodstars synchronisiert, bis zur Darstellerin, die bereits selbst für eine große Hollywood-Produktion vor der Kamera stand - der Traumzauberbaum hatte sie alle! Auf dieser Seite stellen wir dir in alphabetischer Reihenfolge einige der bekanntesten Namen und markantesten Stimmen vor, die sich über die Jahre im Traumzaubi-Aufnahmestudio die Klinke in die Hand gegeben haben und mittels Sprache und Gesang Bilder in den Köpfen großer und kleiner Geschichtenlieder-Fans entstehen lassen.] hcl[#82b01b] hbg[#eef9d7] cbg[#ffffff]

Carmen-Maja Antoni

Sie ist mit ihren 1,52m eine kleine Person, aber eine große Theater- und Filmschauspielerin. In über 200 Filmen hat sie mitgespielt, beispielsweise in diversen Filmen der Reihen Tatort und Polizeiruf 110  und als die patente Großmutter in dem großen Film Der Laden. Und echt komisch ist sie als die Schwester von Polizeihauptmeister Krause.

In Drei Haselnüsse für Aschenbrödel  kannst du ihr begegnen - der ulkige Küchenjunge, das ist ihre Stimme als Synchronsprecherin. Auch unserem Geschichtenlieder-Hörspiel Mimmelitt, das Stadtkaninchen hat sie diese geliehen. Genau, sie ist das Mimmelitt. Und in allen 3 Teilen der Trilogie Die Erde soll ein Garten sein spielte sie die Scheuche. Diese berühmte Schauspielerin kam immer gern in das Traumzauber-Studio. So flog sie zwischen Dreharbeiten auch extra aus Prag ein, um auf dem Album Mama Tresore und die Kanalrattenbande das Lied "Die Meckerziege" zu singen. Das musst du dir anhören.

Christian Brückner

Er ist die Synchronstimme von Robert De Niro. Seit Der Pate II (1974) synchronisierte Brückner den zweifachen Oscarpreisträger bis 2019 in 83 seiner bislang erschienenen Filme. Seine Stimme lieh er auch zum Beispiel Peter Fonda, Burt Reynolds, Robert Redford, Gerard Depardieu, Donald Sutherland und, und, und. Hinzu kommen die vielen Hörspiele, ca. 800 Rollen als Sprecher! Er gilt als erfolgreichster Sprecher Deutschlands und wurde mit hohen Auszeichnungen überhäuft. Vor der Kamera stand er auch noch, beispielsweise 2013 in Liebe am Fjord - Zwei Sommer. Leibhaftig auf der Bühne spielte er u.a. in Berlin, Klagenfurt und New York. Auch in Musikproduktionen wirkt er mit, so im Rahmen des Rheingau Musik Festivals. Vielleicht war es die Musik von Lakomy in Verbindung mit Poesie, die ihn veranlasste, eine Rolle in Traumzauberbaum 2: Agga Knack, die wilde Traumlaus anzunehmen. Mit Vergnügen spielte und sang er zusammen mit Jürgen Thormann die beiden Gauner, die Gebrüder Tarn und Kappe. Das war eine Sternstunde.

Josephin Busch

Gleich nach dem Abitur ging's los: Musical- und Schauspielstudium in Berlin, dann spielte sie bis 2010 bei unseren Traumzauberbaum-Musiktheatershows eineinhalb Jahre die Agga Knack. Das war ein ideales Sprungbrett für ihre Entdeckung als weibliche Hauptrolle Jessy im Udo Lindenberg-Musical Hinterm Horizont. Ihre Garderobe hing voller Traumzaubi-Bühnenfotos. „Ohne die Zeit bei Lacky Lakomy hätte ich das nicht geschafft“, sagt Josi Busch. Sie ging mit Udo auf Tour, spielt in vielen Theatern. Ihre erste Fernsehrolle war eine der Hauptrollen in Der Turm, der mehrere Auszeichnungen erhielt. Seit 2015 dreht sie für die ZDF-Krimireihe Letzte Spur Berlin. Da ist sie die Kommissarin Lucy Elbe, die 2016 in einer Publikumsabstimmung zur "Coolsten Kommissarin" im deutschen Fernsehen gewählt wurde. 2020 sprach und sang sie im Traumzauber-Musikmärchen Mama Tresore und die Kanalrattenbande das Rehlein Juliette. So ist sie wieder zu ihren Traumzauberbaum-Wurzeln zurückgekehrt.

Veronika Fischer

Reinhard Lakomy wollte eine besondere LP für Kinder machen: in seinem Musikstil, mit skurril-poetischen Texten und anderen Interpreten als es bislang dafür üblich war. So erschien 1978 die LP Geschichtenlieder. Das eröffnete eine ganz neue Gattung auf dem Gebiet Kunst für Kinder. Vroni Fischer mit ihrer wunderbaren Altstimme war hier neben Angelika Mann die von Lacky auserwählte Sängerin und war dann auch 1980 auf der ersten Traumzauberbaum-LP dabei. Ihre Interpretation der "Mondsilbertaufe" und das "Liebkoselied" sind bis heute Hits. Davor hatte sie bereits Preise als beste Sängerin erhalten, erstmals 1975 für "Dass ich eine Schneeflocke wär" beim Internationalen Schlagerfestival in Dresden, und 1979 den Kunstpreis der DDR. 1981 siedelte sie nach Westberlin über, konnte aber nach dem Mauerfall im Osten an ihre alten Erfolge anknüpfen. 2001 war sie wieder vertreten auf der Der Traumzauberbaum 2: Agga Knack, die wilde Traumlaus. Sie gehört ganz sicher zu unserem Traumzauberbaum-Universum.

Oliver Kalkofe

Schauspieler (Der Wixxer), Kabarettist, Moderator (Die schlechtesten Filme aller Zeiten), Parodist, Komiker - ja was denn noch? Er ist dazu auch ein gefragter Synchronsprecher, der unter anderem bereits Kevin Spacey und Bill Murray seine Stimme lieh. Die hohen Erwartungen an einen profilierten Künstler mit einer derart vielseitigen Vita hat der Grimme-Preisträger (1996 für Kalkofes Mattscheibe) sogar noch weit übertroffen, als er im Jahr 2020 als Geheimagent in unserer Geschichtenlieder-Produktion Mama Tresore und die Kanalrattenbande vor die Aufnahmemikrofone trat: "Es ist eine große Freude, mit solchen Könnern zu arbeiten. Habe ich ein Glück", so Autorin Monika Ehrhardt-Lakomy voll des Lobes für seinen Auftritt als Maulwurf Blacky.

Ursula Karusseit

Sie ist und bleibt eine von den ganz Großen (gest. 2019). Die Erwachsenen werden sich noch an viele DEFA-Filme erinnern, z.B. an den fünfteiligen Fernsehfilm Daniel Druskat. Der wurde in Farbe ausgestrahlt, Farbfernsehen! Das war damals etwas ganz Neues. Du kennst sie vielleicht aus Tischlein, deck dich oder aus Die vertauschte Königin. Und natürlich als „Charlotte Gauss“ aus hunderten Folgen von In aller Freundschaft. Sie hatte so eine dunkle, warme, etwas verkratzte Stimme, da war sie genau richtig als Sprecherin der Buchstabenzauberin Alrune in unserem Geschichtenlieder-Hörspiel Das blaue Ypsilon. Und auch die Planetin Erde hat sie gespielt in Unendlich und eins: Eine Sternputzergeschichte. Diese abenteuerliche Planeten-Geschichte ist als himmlisches Musical für die ganze Familie auch als 360º-Projektion in der Kuppel des Zeiss-Planetariums Jena erleben.

Angelika Mann

Sie machte sich einen Namen als Sängerin in den Konzerten von Reinhard Lakomy. Sieben Jahre stand sie mit ihm auf der Bühne. Die "Lütte" mit ihrer Rockröhre ist so ein seltenes Gewächs an Ernsthaftigkeit in der Arbeit und Talent für Komik gleichermaßen, das beweist sie auch in ihren Bühnenrollen, denen sie sich mehr und mehr zuwendet mit großem Erfolg. Im Traumzauber-Universum ist sie fest verankert, ihr "Küsschenlied" auf dem ersten Traumzauberbaum-Album kann fast jeder mitsingen. Auch bei Mimmelitt, das Stadtkaninchen war sie als Sängerin dabei. Auf Traumzauberbaum 2: Agga Knack, die wilde Traumlaus war sie die Titelfigur, in Die Sonne die Höllengroßmutter. Und bei Mama Tresore und die Kanalrattenbande spielte sie die Krähe Krakela, sang in dieser Rolle auch zwei Titel, perfekt! Alle lieben die Lütte, das ist auch richtig so.

Otto Mellies

Was für ein Schauspieler! Er war der Star am Deutschen Theater Berlin, die Erwachsenen erinnern sich an Nathan, der Weise, 300 Mal spielte er diese Rolle, unvergleichlich, unvergesslich. Er erhielt viele Auszeichnungen für sein großartiges Können auf den deutschen Bühnen und in Film- und Fernsehproduktionen. Und er gab seine Stimme auch großen Schauspielern wie Paul Newmann und Sean Connery. Er ist 2020 mit 89 Jahren gestorben. Uns bleibt seine Stimme, die sich so weich in die Herzen einschmolz. Für alle Traumzauber-Fans ist er auch etwas Besonderes, als Nachfolger von Helmut Müller-Lankow ist er die Stimme vom Traumzauberbaum im zweiten, dritten und vierten Teil (Agga Knack, die wilde Traumlaus, Rosenhuf, das Hochzeitspferd, Herr Kellerstaub rettet Weihnachten) und in den Traumzauberbaum-Bühnenshows.

Helmut Müller-Lankow

Er war der erste Traumzauberbaum-Sprecher. Seine liebevoll grummelnde Großvaterstimme hat viel zum Erfolg der legendären LP Traumzauberbaum: Geschichtenlieder beigetragen. Davor gehörte der berühmte Charakterdarsteller 20 Jahre lang zum festen Ensemble des Maxim-Gorki-Theaters. Er spielte darüber hinaus auch in etlichen Filmen mit, mehrmals im Polizeiruf 110  und in Märchenfilmen. Seine Stimme ist festgehalten in vielen Hörspielproduktionen. Natürlich war er auch ein sehr gefragter Synchronsprecher, zum Beispiel in tragenden Rollen der Serie Die Olsenbande  und er lieh seine Stimme unter anderem den großen Schauspielern Jean Marais und Robert Young. Auch bei Bibi und Tina kannst du ihn entdecken in "Das sprechende Pferd" und bei Benjamin Blümchen  in "Die Zirkuslöwen". Sein Schauspielerleben war reich ausgestattet mit vielen Rollen, aber vor allem als Traumzauberbaum wird er uns allen immer in lebendiger Erinnerung bleiben.

Ines Paulke

Was für eine Stimme! Vom Klassischen Musikstudium ging sie in den Popbereich, dreimal wurde sie in der DDR zur Popsängerin des Jahres gewählt, gewann Preise, wurde gefeiert. Hauptsächlich arbeitete sie mit Arnold Fritzsch zusammen, er komponierte für sie die hymnische Ballade "The Colour of My Tears". Mit diesem Titel trat sie 1988 beim Internationalen Schlagerfestival in Sopot auf, die wohl beste Leistung des Festivals. Aber dann unterbrach die Wende ihren unvollendeten Aufstieg zur Pop-Ikone. Sie blieb dennoch aktiv als Sängerin und Schauspielerin, und wirkte ab 1989 mit auf fünf CDs der Traumzauber-Reihe (u.a. Der Wolkenstein und Josefine, die Weihnachtsmaus). Alle ihre Lieder wie "Sterne aus Schnee", "Die Nebelfrau", "König Adler", "Leuchte, du, mein kleiner Stern", "Eisland" oder "Mein Schifflein im Meer" sind ein Geschenk. Von 2005 bis 2009 war sie Mitglied des Reinhard Lakomy-Ensembles, eine Krankheit nahm ihr die Stimme und 2010 das Leben. Aber im Traumzauber-Universum wurde ihr ein Denkmal gesetzt, über das kein Gras wächst.

Walter Plathe

Er ist einer der wenigen gesamtdeutschen Fernsehlieblinge. Aus einer Berliner Göre wurde ein berühmter Schauspieler mit der Leidenschaft zum Theater. Er spielte auf der Bühne Der Kaiser vom Alexanderplatz, den Professor Unrat in Der blaue Engel, den Gustav in Der eiserne Gustav, stand bei den Nibelungen-Festspielen in Worms auf der Bühne, als Götz von Berlichingen bei den Burgfestspielen in Jagsthausen, und, und, und. Aber so richtig berühmt wurde er erst, als er die Titelrolle in der ZDF-Serie Der Landarzt spielte, 130 Mal, und dann noch den Bürgermeister in Familie Dr. Kleist. Wenn sich dann dieser Walter Plathe freut, die Rolle des ängstlichen Wildschweins Boris in Mama Tresore und die Kanalrattenbande zu spielen, dann ist das Leidenschaft für die Schauspielerei, ob auf der Bühne, vor der Kamera oder bei uns im Studio vor dem Mikrofon.

Ilja Richter

Er begann seine große Karriere schon mit 8 Jahren. In über 60 Hörspielen sprach er die Kinderrollen und trat auch schon in Berliner Theatern auf.

Den Erwachsenen bleibt er in Erinnerung mit seiner ZDF-Show DISCO, die er 11 Jahre lang moderierte. Dann widmete er sich mehr der Schauspielerei, schrieb Bücher und Kolumnen, trat als Sänger in Erscheinung und als Regisseur.

Auch als Synchronsprecher machte er sich einen Namen, z.B. im Disney-Film Der König der Löwen  sprach er das Erdmännchen Timon.

Und, ganz wichtig, er übernahm bei uns die Rolle des Höllenfürstes Lichterloh in Die Sonne. In der Geschichtenlieder-Produktion Mama Tresore und die Kanalrattenbande sang er den "Tränentango". So gut und witzig, wie er das hingekriegt hat, das konnte nur er mit seinem großen Talent als Schauspieler, Sänger und Komiker.

Jaecki Schwarz

Er ist einer der meistbeschäftigten Darsteller überhaupt. Als studierter Schauspieler war er 23 Jahre lang bis 1997 Mitglied des Berliner Ensembles. Schon zu DDR-Zeiten war er in 120 Film- und Fernsehrollen vertreten. Erinnert sei an den DEFA-Film Ich war 19  und an die fünfteilige Fernsehserie Krupp und Krause. Ab 1990 kennen wir ihn vor allem als Hauptkommissar Schmücke an der Seite von Wolfgang Winkler im Polizeiruf 110, den er bis 2013 fünfzig Mal verkörperte. Ganz wunderbar war er auch als König und Vater von Schneewittchen. Bei der ZDF-Krimireihe Ein starkes Team  wartete man schon auf sein Auftauchen als Ex-Polizist Sputnik. Unmöglich, alle seine Rollen und Gastrollen hier aufzuzählen, aber eine ganz wichtige sei hier noch genannt: Er sprach auf unserer CD Die Sonne den Haifischgeneral Messerzahn und bildete dabei mit Ilja Richter und Jürgen Thormann ein außergewöhnliches Trio.

Ernst-Georg Schwill

Er war unser Waldwuffel auf drei Traumzauberbaum-Produktionen (Der Traumzauberbaum 2: Agga Knack, die wilde Traumlaus, Traumzauberbaum 3: Rosenhuf, das Hochzeitspferd, Traumzauberbaum 4: Herr Kellerstaub rettet Weihnachten). Die Latte hängt hoch für einen Nachfolger, denn er ist 2020 zu "Lacky" Lakomy auf die Wolke umgezogen. In mehr als 200 Filmen und Fernsehproduktionen ist „Schwilli“ zu sehen. Die Älteren kennen ihn noch im Jugendfilm Alarm im Zirkus, da war er 14, dann mit 17 in Berlin - Ecke Schönhauser  und mit 18 in Sie nannten ihn Amigo. Da studierte er bereits an der Hochschule für Filmkunst in Babelsberg. Er hatte Engagements im Berliner Ensemble, im Deutschen Theater und ab 1970 bis 1991 war er unter Vertrag beim Fernsehen der DDR. Danach war er gesamtdeutsch präsent, bis 2013 in 32 Tatort-Produktionen, u.a. zusammen mit Boris Aljinovic. Mit seinem Berliner Dialekt gab er seinen Rollen die Würze, authentisch und glaubwürdig.

Uwe Steimle

Er ist vor allem als Kabarettist bekannt, besonders durch seine legendären Parodien über Erich Honecker. Als Schauspieler hat er in über 50 Fernsehfilmen mitgewirkt, 31 Mal (!) beim Schweriner Tatort  als Hauptkommissar Hinrichs. Auch danach war er noch in diversen Sendungen der ARD zu sehen, u.a. als Hauptdarsteller in Plötzlich Millionär  und bis 2019 lief beim MDR Steimles Welt. Er stand auch auf der Bühne, im Staatsschauspiel Dresden, in Halle und Erfurt, veröffentlichte einige Hörbücher, meist über seine Heimat Sachsen, und Bücher mit satirischen Texten. Vielseitig und profiliert, so kennen ihn die Erwachsenen. Große und kleine Traumzauber-Fans kennen ihn auch: In einer sehr lustigen Rolle im Traumzauberbaum 2, das ist die Geschichte rund um Agga Knack, da ist er das verrückte Huhn Galina, das in einem Klavier wohnt. Wie spricht man so ein Huhn? Versuch es mal!

Jürgen Thormann

Ganz sicher kennst du seine Stimme, Millionen von Kino- und Serienfans kennen sie! Die Erwachsenen wissen gleich Bescheid, wenn dieser Synchronschauspieler Michael Caine in 160 Filmen seine Stimme gibt oder wenn er in Produktionen wie James Bond – Diamantenfieber, Indiana Jones  oder auch Jurassic Park  zu hören ist. Du erkennst seine Stimme zum Beispiel in den Batman-Filmen, in Prinz Eisenherz  oder in Ratatouille. Und, er ist in 8 Geschichten in unserem Traumzauberbaum-Universum vertreten, zum Beispiel als Gru-Gru in der Trilogie Die Erde soll ein Garten sein oder als kluger Rabe Zacharias in Das Blaue Ypsilon. Er ist Rosenhuf, das Hochzeitspferd und der Herr Kellerstaub in Herr Kellerstaub rettet Weihnachten. Auch auf der Bühne in unseren Shows ist er dabei. Hier gibt er dem Wolkengeist Zausel in Das Geburtstagsfest seine Stimme und dem Herrn Kellerstaub. Und wenn du ihn noch irgendwo entdeckst, dann weißt du es, das ist der großartige, wunderbare Jürgen Thormann.

Franziska Troegner

Schon als Teenager fing sie an mit der Schauspielerei. Dann machte sie eine Ausbildung am Berliner Ensemble und blieb dort 18 Jahre lang, spielte viele Hauptrollen. Auch in Filmen übernahm sie große Rollen und in ca. 500 Hörspielproduktionen. Mit Dieter Hallervorden und Diether Krebs spielte sie Sketche fürs Fernsehen, die Erwachsenen kennen sie auch aus der Serie Der Landarzt. Als Synchronschauspielerin wirkte sie in Hollywoodfilmen mit, bis sie im Jahr 2005 neben Johnny Depp selbst vor den Kameras einer großen Hollywood-Produktion stand (Tim Burtons Charlie und die Schokoladenfabrik). Zwei Bücher hat sie auch bereits geschrieben. Nicht zuletzt kümmert sie sich um den Bühnennachwuchs. Und, jetzt kommt's: Sie spricht die Hauptrolle, die Mama Tresore, auf unserem Album Mama Tresore und die Kanalrattenbande. Das hat sie echt toll hingekriegt. Applaus für Franzi Troegner!

Lutz van der Horst

Zunächst studierte er Germanistik und Anglistik, bevor er als Sprecher, Comedy-Autor und Moderator für Hörfunk und später für's Fernsehen arbeitete. 2007 erhielt er als Autor den Deutschen Comedypreis und 2008 den Deutschen Fernsehpreis jeweils in der Kategorie Beste Sketch-Show. Ab 2009, da war er 34 Jahre alt, ist er einer breiten Öffentlichkeit recht bekannt geworden als Komiker und nervig-witziger Außenreporter der heute-show  im ZDF.  Dafür gab es 2010 den begehrten Adolf-Grimme-Preis als Ensemblemitglied und Autor. Danach hagelte es Preise. Dieser waschechte Kölner hat eine besondere Besonderheit, er kannte den Traumzauberbaum. Und er zögerte keinen Moment, in Mama Tresore und die Kanalrattenbande die Rolle des Igels Piefke zu übernehmen. Sein Igelpartner war Robert-Louis Griesbach, Schauspieler unter anderem bei den Wühlmäusen in Westberlin. Ein entzückenderes Igelpärchen kann man sich kaum vorstellen.

FÜR ENTDECKER: Alle Stimmen aus vier Geschichtenlieder-Jahrzehnten im Überblick